E-Bike Akku unterwegs laden oder Zusatzakku mitnehmen?

Du bist unsicher, ob dein E-Bike Akku für die intensive Tagestour reicht? Lade doch dein E-Bike Akku einfach unterwegs auf oder nimm einen Zusatzakku mit!

Unzählige Höhenmeter oder mehrtägige Tour und du bist unsicher, ob du deinen E-Bike Akku einfach unterwegs laden oder doch lieber einen Zusatzakku für alle Fälle mitnehmen sollst?

So ladest du deinen E-Bike Akku unterwegs:

Plane einen Halt in einem Restaurant oder übernachte in einer Herberge, so kannst du einfach deinen E-Bike Akku während der Mittagspause oder am Abend vor der nächsten Tagesetappe laden. Grundsätzlich kannst du deinen E-Bike Akku in circa zwei Stunden 50 % laden. Diese Ladedauer hängt allerdings zum einen von der elektrischen Stromstärke deines Ladegerätes (angegeben in Ampere, kurz A) und zum anderen von der Kapazität deines E-Bike Akkus (angegeben in Amperestunden, kurz Ah) ab.

So führst du deinen E-Bike Akku mit:

Wenn du eine ausgedehnte Tour mit unzähligen Höhenmetern abseits von touristischen Pfaden geplant hast, empfehlen wir dir einen Zusatzakku mitzunehmen. Diesen verstaust du ganz einfach in deinen Hinterradtaschen oder einer Satteltasche.

Bist du mit deinem E-Mountainbike unterwegs, benutzt du am besten einen Bikerucksack mit integriertem Akkufach. Um den Akku sicher zu transportieren, achte darauf, dass das Akkufach entweder fest im Rucksack vernäht oder im Rucksack gut fixiert werden kann. So sitzt der Akku ohne zu wackeln fest am Rücken, ohne die Ergonomie zu beeinflussen. Ein in deinem Bikerucksack integrierter Rückenprotektor schützt dabei deine Wirbelsäule. Lass dich für den passenden Bikerucksack von uns im E-Bike Center direkt am Stadtplatz von Mürzzuschlag beraten!